Game Test: „Brut@l“

battlefield1_de_468x60_rc

 

brutl-review-1024x576

Liebe Leser,

seit heute gibt es auf Steam das Game „Brut@l“ (Brutal). Das Spiel ist dabei ein Dungeoncrawler und versetzt uns in eine zufallsgenerierte Welt die ausschließlich aus ASCII-Zeichen besteht.

Durch diese Besonderheit, entfaltet die Spielwelt ihren ganz eigenen Charme. Zu Beginn wählen wir unsere Klasse aus, hier können wir uns zwischen Krieger, Magier, Amazone und Waldläufer entscheiden. Hat man sich einen Recken ausgesucht, wirft uns das Spiel in einen zufallsgenerierten Dungeon, den wir schließlich erkunden, Gegner verkloppen und nützliche Gegenstände einsammeln, um zum Schluss die rettende Luke zu finden, die uns einen Dungeon tiefer führt. Natürlich werden die Dungeons mit der Zeit größer und schwieriger.

20170209142906_120170209142929_1

Während wir uns durch die Dungeons kämpfen, finden wir allerlei nützliche Dinge. Angefangen über Waffen Rezepte wie Speere, Bögen oder Keulen bis hin zu Zutaten, mit denen wir magische Tränke craften können. Diese Tränke kann man anschließend selbst trinken oder an Gegnern ausprobieren. Den die Wirkung dieser Tränke bleibt uns bis zur Nutzung gänzlich unbekannt. So kann ein Trank schon mal ein Heiltrank sein, aber auch Feuerschäden oder Giftschäden am eigenen Charakter hervorrufen. Hier ist also Vorsicht, das oberste Gebot.

Darüber hinaus kann man in den Dungeons überall Buchstaben von A-Z finden, die man dann später entweder zum Waffencrafting einsetzten kann, oder man benutzt sie um bestehende Waffen mit Eis, Gift, Feuer oder Elekritzität zu verzaubern. Ab und an findet man ebenfalls Truhen oder Türen, welche man nur mit dem jeweiligen Element öffnen kann.

20170209144545_1

20170209150647_1

Während man durch die Welt von Brut@l zieht, sammelt unser Held natürlich auch Erfahrung. Steigt man ein Level auf, kann man seine hart verdienten Punkte in einem Fähigkeitenbaum investieren. Hier gibt es unterschiedliche Dinge, die man verbessern kann, wie zum Beispiel die Erhöhung des Lebens oder das Erlernen von bestimmten Waffenskills.

Das Besondere an Brut@l ist das, wenn der Charakter stirbt, dies für immer ist. Je nachdem wie weit man gekommen ist, wird man in einer Rangliste verewigt. Diese ordnet uns nach Spielzeit oder getöteter Gegner ein. Außerdem ist es möglich, das Spiel mit einem Kumpel im Koop zu zocken. So macht das Spiel noch mehr Spaß.

Wer möchte, kann sich auch sein seinen eigenen Dungeon erstellen. Dies ist kinderleicht mit dem enthaltenen Dungeon Baumodus. Hat man sich einen Dungeon erstellt, kann man ihn danach testen. Hier werden vor allem Tüftler viel Freude haben.

20170209144553_1

20170209142958_1

Im Spiel selbst trifft man auf die unterschiedlichsten Gegner. Angefangen von Skeletten bis hin zu Zombies. Die Vielfalt der Gegner lässt auf jeden Fall keine Langeweile aufkommen. Über alle Gegner, denen man im Spiel begegnet, sammelt das Spiel Informationen in einer Art Kompendium was uns später hilft Schwächen und Stärken der Gegner besser einschätzen zu können.

Fazit:

Brut@l machte mir beim spielen jede Menge Freude. Durch die zufallsgenerierte Welt, die nur aus ASCII Zeichen besteht, entfaltet das Spiel eine ganz besondere Atmosphäre. Die Level – und Gegner Gestaltung ist unglaublich gut gelungen. Ebenfalls positiv hervorzuheben, ist der sehr gut gelungene Soundtrack der sich in der Brut@l Welt fantastisch entfaltet.

Die Entwickler von Stormcloud Games, haben mit diesem Spiel eine echte kleine Perle abgeliefert. Es macht absolut Spaß es zu spielen und ich kann es uneingeschränkt empfehlen.

Das Spiel ist hier für 11,99€ auf Steam erhältlich

Note: 1

Wertung:

grun

Liebe Grüße,

-The Hologram

 

battlefield1_de_728x90

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s