Buchrezession: „Ein Hauch von Märchen“

Liebe Leser,

leider habe ich letzte Woche eine Wette mit einer besten Freundin verloren. Leider. Da sie nun die Wette gewonnen hatte, war ihr Wunsch, oder besser Befehl :), dass ich einen „Liebesroman“ lesen muss. Ganz zum Missfallen meinerseits, denn ich lese normalerweise nur Science Fiction Bücher, mitunter auch Fantasy Bücher. Tja, ich hatte also keine Wahl. Praktischerweise hat sie sich auch schon ein Buch herausgesucht. Der Titel: „Ein Hauch von Märchen“.

51EoYmuogfL._SX326_BO1,204,203,200_

Die junge Jenny Richter arbeitet als Hausmädchen für wohlhabendere Haushalte. Irgendwann wird sie von der Familie König zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Sie soll das Haus von Tim König, dem Sohn von Sophia und Robert König, in Schuss halten. Die Königs bereiten sie allerdings schon einmal darauf vor, dass ihr Sohn ein ziemliches Ekel ist. Doch das ist eine ziemliche Untertreibung. Als die beiden sich gegenüberstehen, empfinden sie tiefste Abneigung gegen den jeweils anderen. In den folgenden Wochen, durchlebt Jenny Richter ihre persönliche Hölle in dem Haus. Ihr Chef macht ihr das Leben im Haus nicht leichter und versucht sie, wie ihre Vorgängerinnen, loszuwerden. Doch Jenny beißt sich durch und steigt hinter die Fassade ihres Chefs und findet schließlich die Wahrheit über ihn heraus. Doch auch Jenny muss sich ihren persönlichen Dämonen aus der Vergangenheit stellen. Nach und nach bricht das Eis zwischen Tim König und Jenny Richter, doch auch die Mutter von Tim, Sophia König, hat ein Wörtchen mitzureden…

Die Autorin „Ki-Ela Stories“ erzählt eine typisch, kitschige Liebesgeschichte. An allen Ecken und Kanten merkt man dem Buch die typischen Klischees an. Wer so was regelmäßig liest, für den mag das leicht und schön sein, für jemanden wie mich eher nicht. Die Geschichte umfasst sowohl nachdenkliche, romantische als auch lustige Passagen , dabei erinnern die Charaktere stark an gängige Märchenfiguren, etwa der Prinz oder die böse Hexe.

Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten. So sind einige Passagen des Buchs, mitunter etwas unlogisch. Darüberhinaus hätte die Autorin durchaus einige Handlungsbögen etwas mehr ausschmücken können. Gerade zu Ende des Buchs wirkt die Geschichte doch sehr gehetzt. Auch einige „Zeitsprünge“ sind mitunter nicht immer ersichtlich und wirken mitunter auch unpassend.

Wer Liebesromane oder der gleichen mag, wird mit diesem Buch nichts falsch machen. Wer anderes gewohnt ist der wird sich, wie ich, jedoch schwer tun. Meine Pflicht wurde jedoch erfüllt. 😉

Meine Wertung: 2 von 5 Sternen.

Gelesen wurde die eBook Version auf einem Amazon Kindle Reader. Der Titel steht dabei auch als Taschenbuch zur Verfügung. Das Buch kann hier gekauft werden.

Euer Ben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s